Leider sehen wir uns aufgrund der aktuellen Lage in Bezug auf den Corona-Virus / COVID 19 gezwungen unsere Lehrveranstaltung abzusagen. Um aktuelle Informationen für die Folgeveranstaltung zu erhalten, schreiben Sie uns direkt unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

FiP Banner 2020

 

Fachkraft für intelligente Produktion (FiP)

Die Zusammenhänge im Produktionsprozess von Backwaren verstehen!

Das ttz Bremerhaven bündelt erstmals die Kompetenzen von zwei führenden Institutionen der Backbranche und bietet 2020 den IHK-Zertifikatslehrgang FiP mit zusätzlichen Themen an. Unser praxisorientiertes Konzept unterscheidet sich stark von anderen Weiterbildungsmaßnahmen u. a. durch die Produktionsmöglichkeiten in den eigenen Technika der ZDS und des ttz Bremerhaven.

Durch unseren Bakers' Day konnten wir in den vergangenen Jahren bereits einen Beitrag zur Vorstellung und Implementierung neuer Technologien und Erkenntnisse in die Backbranche leisten. Dieses Angebot möchten wir nun erweitern und realisieren 2020 erstmals einen Lehrgang zur Qualifizierung einzelner Mitarbeiter.

Die Integration individueller Fragestellungen aus dem Unternehemen heraus in die Praxisarbeiten des Lehrgangs werden die täglichen Herausforderungen in der Produktion beleuchten und mit praktischen Lösungsansätzen unterstützen.

 

 FiP Termine 2020

 

Das Konzept is das Ergebnis von vielen Gesprächen mit Branchenvertretern, die wiederholt den Bedarf an Fachkräften mit einem tiefen Verständnis der Gesamtzusammenhänge im Produktionsprozess von Backwaren an die Veranstalter herangetragen haben.

Die Lehrinhalte eröffnen den Teilnehmern einen spezifischen Blick in die gesamte Prozesskette: Von der Herausforderung der richtigen Rohstoffwahl, über neuartige Möglichkeiten der kontinuierlichen und diskontinuierlichen Teigbearbeitugn, bis zur Veredelung des Gebäckstückes mit einer Füllung oder einem Überzug, werden alle Herstellungsschritte beleuchtet. Ebenfalls werden Einblicke in die fortschreitende Automatisierung der Branche gewährt und auch eine speziell auf die Branche ausgerichtete sensorische Schulung ist im Programm enthalten.

 

FIP Modulubersicht 2020

 

Die komplexen Vorgänge in der Produktion von frischen und feinen Backwaren werden von den Dozenten verständlich vermittelt und mit praktischen Versuchen an modernen Apparaturen und ausgewählten maschinellen Prototypen verdeutlicht. Neben den Dozenten des ttz Bremerhaven und der ZDS werden ausgesuchte Experten ihre Fachkenntnisse zu spezifischen Themen vermitteln. Herr Prof. Dr. Carsten Fichter von der Hochschule Bremerhaven wird zum Thema Energiemanagement in der Bäckerei referieren. Weiterhin wird Herr Prof. Dr. Klaus Lösche einen Teil der bäckereitechnologischen Grundlagen vermitteln. Untenstehend finden Sie ein Kurzprofil von allen unserer Referenten.

 

ttz Technikum

Bild: Technikum des ttz Bremerhaven

 

Im breit aufgestellten Technikum des ttz Bremerhaven kann u. a. an einem kontinuierlichen Teigkneter, mit einer Laminieranlage und an neuester Ofentechnik gearbeitet werden. Das vierte Modul des Lehrganges wird an der ZDS in Solingen stattfinden. Als führendes Institut für die Ausbildung im Süßwarenbereich und spezialisiert im Bereich Feine Backwaren und Dauerbackwaren, ist das dortige Technium bestens ausgestattet, um die aktuelle Technik und Technologie zur Veredelung von Backwaren zu lehren.

Diese Infrastruktur steht den Teilnehmern während der Präsenzmodule für intensive praktische Übungen zur Verfügung und unterstreicht den integrativen Ansatz des IHK-Zertifikatslehrgangs „FiP“.

Zielgruppe sind Mitarbeiter aus Filial- und Großbäckereien und die Zulieferindustrie. Es wird eine abgeschlossene Ausbildung im Bäckerei- oder Lebensmittelbereich vorausgesetzt (Bäcker, FaLet, o.ä.) oder mind. eine zweijährige Berufserfahrung erwartet. Die Mitarbeiter sollen qualifiziert werden, die aktuellen Prozesse zu verstehen und aktiv eingreifen zu können. Es richtet sich nach der Ausrichtung der Firma, ob der Teilnehmer Produktionsleiter, Vorarbeiter oder Mitarbeiter der Produktion ist. Als Basisqualifikation wird ein solides Grundwissen zur Backwarenproduktion vorausgesetzt. Interessierte Personen sollten auch Interesse haben naturwissenschaftliche Zusammenhänge zu verstehen.

Vor und nach den Präsenzmodulen in Bremerhaven und Solingen werden mit Webinaren und durch E-Learning-Material die Teilnehmer über das gesamte Jahr berufsbegleitend begleitet werden. Ebenfalls kann an ein bis zwei Exkursionen optional Teil genommen werden (nicht prüfungsrelevant).

Interessenten können sich bis zum 1. Mai 2020 anmelden. Wir freuen uns über ein kurzes Motivationsschreiben mit Angaben zur beruflichen Erfahrungen und den Erwartungen an den Lehrgang. Gerne können diese Angaben auch formlos per E-Mail an uns gesendet werden.

Der nächste Durchgang startet im Juni 2020.

Möchten Sie mehr über den Lehrgang erfahren oder benötigen Sie eine individuell auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Mitarbeiterschulung?

Melden Sie sie sich bei uns! Als Technologie-Transfer-Zentrum ist unser oberstes Anliegen, neues Wissen und neue Technologien in die Praxis zu transferieren und der Wirtschaft zugänglich zu machen.

 

Flyer mit weiteren Informationen

Weiterführende Informationen finden Sie in unserem Flyer: Flyer Fachkraft für intelligente Produktion

 

Lehrinhalte Fachkraft für industrielle Produktion

Die Lehrinhalte haben wir für Sie zusammengefasst: Lehrinhalte Fachkraft für intelligente Produktion

 

Anmeldung

Anmeldungen sind ab Oktober 2019 möglich. Informationen zur Anmeldung erhalten Sie unter der Telefonnummer 0471 80934-200 oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Gerne dürfen Sie auch unser Anmeldeformular nutzen: Anmeldeformular

 

Hotelempfehlung

In direkter Nähe zum Ausbildungsort finden Sie Hotels und Gastronomie: Hotelempfehlung

 

 Unsere Referenten

Linda Bohm ttz Bremerhaven 

Linda Böhm ist ausgebildete Fachkraft für Lebensmitteltechnik und Diplom-Ingenieurin der Lebensmitteltechnologie. Seit 2006 arbeitet Sie am ttz Bremerhaven. In direktem Kontakt mit produzierenden Betrieben und durch Forschungsprojekte erfolgt seitdem die Entwicklung neuer technologischer Verfahren für die Backbranche. Seit 2018 ist sie zudem Managerin des Kompetenzfeldes Lebensmitteltechnologie. Zu ihren Kernkompetenzen gehören die bäckereitechnologische Verfahrensentwicklung und die Funktionalisierung pflanzlicher Rohstoffe durch physikalische und biotechnologische Prozesse.

 

 Sabine Botterbrodt

Sabine Botterbrodt studierte nach der Berufsausbildung zur Konditorin Lebensmitteltechnologie an der Fachhochschule Lippe in Lemgo mit dem Schwerpunkt Getreidetechnologie. Von 1997 bis 2013 arbeitete sie als Angestellte bzw. als Geschäftsführerin (Technologie & Beratung) bei der Arbeitsgemeinschaft Getreideforschung e.V. (AGF) und bei dem Detmolder Institut für Getreide- und Fettanalytik GmbH (DIGeFa). Sabine Botterbrodt unterstützt als Beraterin seit vielen Jahren Unternehmen der Getreidebranche bei der Einführung und Aufrechterhaltung von Managementsystemen zur Lebensmittel-/Futtermittelsicherheit, wie z.B. IFS Food, IFS Broker, QS. Weitere Tätigkeiten erstrecken sich auf die Bereiche Planung, Durchführung von Schulungen, Vorträgen oder auch Lehrveranstaltungen zu verschiedenen Themenbereichen, wie z.B. Hygiene & HACCP.

 

 Prof Carsten Fichter

Prof. Dr.-Ing. Carsten Fichter verfügt über 13 Jahre Erfahrung in der Windenergietechnologie, der konventionellen Kraftwerkswirtschaft und der Energiewirtschaft. Nach dem Studium der Verfahrenstechnik an der Hochschule Mannheim, der Projektleitung der thermodynamischen Einsatzoptimierung im Grosskraftwerk Mannheim und Promotion in dem Bereich der Tiefengeothermie an der TU Clausthal, arbeitete Prof. Dr.-Ing. Fichter im Asset Management Erneuerbare Energien der EWE. Hier betreute er unter anderem die Bereiche Wasserkraft, Photovoltaik, Wind On- und Offshore und baute die Offshore Betriebsführung für den Windpark riffgat auf. Im Anschluss wechselte er zu der wpd windmanager. Hier war er für die Offshore Betriebsführung des Windparks Butendiek sowie für den gesamten Offshorebereich verantwortlich. Anschließend führte er den Forschungs- und Entwicklungsbereich der wpd windmanager. 2015 gründete Prof. Fichter seine Firma EnergieSynergie (Energiekonzepte für die Industrie in Kombination mit Erneuerbaren Energien), um ein weiteres Ziel seines Energieeffizienz Engagement zu erreichen. Seit 2017 ist er Professor für Windenergie und Energiewirtschaft an der Hochschule Bremerhaven. Neben der Lehre, leitet Prof. Fichter mehrere F&E Projekte im Bereich Optimierung des Windenergieanlagenbetriebs, der Speicherung von elektrischer Energie z.B. in Form von Wasserstoff.

 

 Julien Huen ttz Bremerhaven

Dr. Julien Huen studierte Lebensmittelwissenschaft und -technologie an der Universität Dijon in Frankreich und promovierte an der Universität Bonn. Am ttz Bremerhaven leitet er das Kompetenzfeld Analytik zur Prozessoptimierung. Zielsetzung des Kompetenzfeldes ist es, chemische und physikalische Veränderungen von Lebensmittelmatrizen in Verarbeitungsprozessen zu charakterisieren und dabei den Zusammenhang mit der Produktqualität aufzuklären. Herr Huen setzt sich insbesondere mit Mehl- und Teiganalytik, Kristallisationsvorgängen, Mikroskopie-Techniken sowie Inline-Messsystemen auseinander.

 

 Imke Matuallat ttz Bremerhaven

Imke Matullat hat Ökotrophologie studiert und arbeitet seit 2006 als Projektleiterin am Sensoriklabor des ttz Bremerhaven. Dort ist sie für die nationalen und europäischen Forschungsprojekte zuständig. Die Studien am Sensoriklabor des ttz Bremerhaven beschäftigen sich mit den sensorischen Eigenschaften von Lebensmitteln sowie dem Konsumentenverhalten. Frau Matullat ist auch am IHK-Lehrgang Fischsommelier beteiligt und dort für die Ausbildung im Bereich Ernährung und Sensorik zuständig.

 

 Kathrin Mittag ttz Bremerhaven

Kathrin Mittag hat Lebensmittelwirtschaft mit Schwerpunkt convenience food an der Hochschule Bremerhaven studiert und ist Dipl.-Wirt.-Ing. Seit 2010 ist sie Projektleiterin und seit 2014 Teamleiterin im Sensoriklabor des ttz Bremerhaven. Zu ihren Aufgabenbereichen zählen Konsumentenforschung, Produktprofilierung, Sensorikschulungen und nationale sowie internationale Sensorikforschung. Sie ist Jurymitglied des kulinarischer Botschafters Niedersachsen und der kulinarischen Sterne in Sachsen Anhalt und Mitglied im IHK Prüfungsausschuss Fortbildung zum Fischsommelier.

 

 Muller2k

Frank Müller ist ausgebildeter Bäckermeister und staatlich geprüfter Lebensmitteltechniker. Er verfügt über eine 30jährige Praxis in der Bäckereitechnik und hat u.a. als Produktionsleiter in einer Großbäckerei gearbeitet und profunde Kenntnisse der Anforderungen in der industriellen Großproduktion. Seit 2014 ist er an der ZDS als Fachlehrer beschäftigt und vermittelt Auszubildenden, Meistern und Seminarteilnehmern Anwendungstechniken und unterstützt bei der Produktentwicklung für Dauerbackwaren, Snack und Eis. Ein besonderer Schwerpunkt seiner Arbeit liegt im Einsatz von Einsatz von innovativen Rohstoffen bezüglich Ernährungsergänzung und der Zucker- und Fettreduktion bei Feinen Backwaren.

 

 ZDS Federico Lai Web

Federico Lai hat nach einer Ausbildung als Fachkraft für Süßwarentechnik Lebensmitteltechnologie an der Hochschule Fulda studiert und war bei der Ferrero OHG als Spezialist für die Produktqualität zuständig. Seit 2019 ist er als Fachlehrer an der ZDS für den Schokoladenbereich zuständig und setzt sich insbesondere mit der Verarbeitungstechnologie von Schokolade, Glasuren und Überzügen auseinander.

 

 Suwelack

Dr. Carola Suwelack studierte und promovierte im Fach Lebensmittelchemie an der Universität Münster. Nach dem Studium war Frau Dr. Suwelack u.a. als Leiterin im Forschungslabor der Kinderklinik der Universität Düsseldorf und als QS-Leiterin und QM-Beauftrage bei der Fa. Brandt Zwieback beschäftigt. Von 2001 - 2019 arbeitete sie an der ZDS als Fachlehrerin für Backwaren, Dozentin und QM-Beauftragte. Seit August 2019 ist sie als freiberufliche Dozentin im Bereich Qualitätsmanagement und Lebensmittelrecht für die ZDS tätig und Mitglied im IHK-Prüfungsausschuss Fachkraft für Lebensmitteltechnik.