Deutsch

research2market

R2M

Research2Market - Erfolgreiche Innovation durch professionellen Transfer

eneff logo

Halle B3, Stand 275

EnEff Bäckerei-Netzwerk auf iba 2012: Das ZIM-Netzwerk „EnEff Bäckerei“ ist mit einem eigenen Stand auf der Internationale Bäckereiausstellung 2012 vom 16. bis 21. September in München vertreten. Auf dem Stand 275 in Halle B3 präsentiert das ttz Bremerhaven als Projektkoordinator das Netzwerk und den bisherigen Fortschritt auf dem Weg zu einer effizienteren Energienutzung im Bäckereigewerbe.

Webseite des EnEff Bäckerei-Netzwerks
Projektbeschreibung zu EnEff Bäckerei-Netzwerk
Pressemitteilung zu EnEff Bäckerei-Netzwerk: "Energieffizient backen"
Pressemitteilung zu EnEff-Bäckerei Netzwerk auf iba 2012 "Energieeffizienz im Bäckereigewerbe"

Barbara de Mena Pardo

Projektleiterin Wasser-, Energie und Landschaftsmanagement, Biologin & Master of Science in Landschaftsplanung

Barbara de Mena

In Bremerhaven fühle ich mich nach vier Jahren richtig zuhause. Im Mittelpunkt meiner Arbeit stehen internationale Projekte. Das bietet eine großartige Möglichkeit, andere Kulturen kennenzulernen und sich mit Experten aus der ganzen Welt auszutauschen. Ich bearbeite Themenstellungen zu erneuerbaren Energien und Nachhaltigkeit - hochrelevante Themen für unsere Zukunft.

Ich finde es sehr erfüllend, mit meiner Arbeit konkrete Lösungen für mehr Effizienz und Ressourcenschonung auf den Weg zu bringen. Da sich die Mitarbeiter im ttz regelmäßig in Teamaktivitäten einbringen, entsteht nicht nur beim jährlich stattfindenden Drachenbootrennen das Gefühl, in einem Boot zu sitzen und das gleiche Ziel anzusteuern. Sprachkompetenzen sind auf internationalem Parkett unersetzlich. Daher haben alle Mitarbeiter die Möglichkeit, kostenlos Sprachkurse zu absolvieren.

Barbara de Mena

Warum ttz?

Der Erfolg des ttz Bremerhaven lebt von den Ideen der Mitarbeiter. Daher sorgen wir als Arbeitgeber für eine in alle Richtungen offene Kommunikation und ein ungezwungenes Arbeitsklima. Flache Hierarchien, ein international geprägtes Umfeld, persönliche Begegnungen und Teamgeist sind dafür eine zentrale Voraussetzung.

Von Anfang an bieten wir Ihnen die Möglichkeit Ihre Ideen selbständig und eigenverantwortlich voranzutreiben.

Chancengleichheit, Vereinbarkeit von Familie und Beruf oder Aus- und Weiterbildung mit attraktiven Aufstiegschancen sind Werte, die bei uns gelebt werden.

Das ttz Bremerhaven ist Innovationstreiber und arbeitet mit führenden Unternehmen aus Industrie und Wirtschaft zusammen. Um den Ansprüchen unserer Auftraggeber gerecht zu werden, brauchen wir Menschen, die hinter unseren Zielen stehen.

Mitarbeiterportraits

BN_03_GebudeBlau

Anschrift:

ttz Bremerhaven
Am Lunedeich 12

27572 Bremerhaven

Kontakt:

 

Weitere Standorte:

Food Design mit dem ttz bei Galileo

FD 1 Ulrike Kob kl

Am 22. Januar 2015 war das ttz Bremerhaven in einem Beitrag von Galileo/ProSieben zum Thema Food-Design zu sehen. Wenn Sie das Bild anklicken, haben Sie die Möglichkeit, den Beitrag noch einmal anzuschauen. 

Food Design mit dem ttz bei Galileo

Anfahrt

Unsere Standorte:

logo sobatech

Halle B4, Stand 170

Das ttz Bremerhaven wird auf der IBA 2012 von seinem Industriepartner Sobatech mitvertreten.

Webseite von Sobatech
Beschreibung zum Projekt "OxiFerm"

Foto1 Yamee b2c app ttz kl Christian Colmer

Überall und jederzeit: Das unabhängige Forschungsinstitut ttz Bremerhaven bietet die App Y‘amee® [ˈjʌm.i] zur mobilen Konsumentenbefragung an. Die App generiert unmittelbares Verbraucherfeedback für Lebensmittel, Kosmetika und andere Konsumgüter sowie Dienstleistungen – ob unterwegs, auf Messen, in der Gastronomie oder als Home-use-Test.

Pressemitteilung Y’amee®! Die App zur mobilen Konsumentenbefragung

Kameraaufnahme-im-Technikum-RTL-Beitrag

Im Pressebereich finden Sie Pressemitteilungen, Termine und Projektbeschreibungen des ttz Bremerhaven. Journalisten und der interessierten Öffentlichkeit möchten wir hiermit ein Fenster zu unser Forschungs- und Entwicklungsarbeit sowie zu unserem Motto „Forschung für mehr Lebensqualität“ öffnen. Für Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

alt

Sie suchen eine neue berufliche Herausforderung in einem internationalen Umfeld? Sie möchten sich schon während des Studiums auf Ihren Einstieg in das Berufsleben vorbereiten und wertvolle Praxiserfahrung in einem innovativen Unternehmen sammeln?

Das ttz Bremerhaven bietet Ihnen eine Vielzahl von spannenden Möglichkeiten in verschiedenen Bereichen. Sie sind auf den Geschmack gekommen? Dann bewerben Sie sich am besten sofort auf eine der aktuell ausgeschriebenen Stellen oder in Form einer Initiativbewerbung!

logo ungermann

Halle A3, Stand 524

Die Wolfram Ungermann System Kälte GmbH unterstützt Produktionsprozesse mit individuellen, effizienten und intelligent steuerbaren Kältelösungen.

Webseite von Ungermann
Beschreibung zum Projekt "NanoBAK"
Beschreibung zum Projekt "QualiFreez"
Artikel über das Projekt NanoBAK (englisch)

Initiativbewerbung

Sie haben in unseren Ausschreibungen keine passende Stelle gefunden, dann bewerben Sie sich initiativ. Dafür müssen Sie nur unser Bewerbungsformular ausfüllen. Für einen Zeitraum von sechs Monaten sind Sie dann in unserer Bewerberdatenbank, auf die unsere Personalbeauftragten Zugriff haben. Wir melden uns bei Ihnen, sobald wir eine passende Stelle für Ihr Profil gefunden haben.

Hier geht‘s zum Bewerbungsformular!

Dennis Fehner

Projektleiter Bäckerei- und Getreidetechnologie, Lebensmitteltechnologe & Bäcker

Dennis Fehner

Es macht mir viel Spaß, die Möglichkeiten des Machbaren für die Industrie auszureizen. Verfahren zu optimieren ist Pionierarbeit, bei der ich mein Fachwissen einbringen kann, aber auch viel Kreativität gefragt ist. Die offene Atmosphäre bietet Raum zum Querdenken - dabei entstehen oftmals wichtige Impulse jenseits konventioneller Lösungen.

Für „Kopfarbeiter“ ist ein sportlicher Ausgleich in der Freizeit wichtig. Ich gehöre zur ttz-Fußballmannschaft und spiele dort mit Kollegen aus allen Bereichen zusammen. Sich in lockerer Atmosphäre kennen zu lernen und sich gemeinsam für ein Ziel einzusetzen, fördert auch jenseits des grünen Rasens ein erfolgreiches Zusammenspiel.

Dennis Fehner

wasser_iconRessourceneffizienz

Der Ressourceneffizienz-Bereich des ttz Bremerhaven betreibt angewandte Forschung und Entwicklung auf den Gebieten „Wasser-, Energie- und Landschaftsmanagement“ rund ...

Unsere Leistungen im Bereich Ressourceneffizienz

food design - eine TV-Dokumentation von Martin Hablesreiter

Food Design XL - Ernährung für die Sinne - Quelle: HörZu 4/2012

Eine bildermächtige Reise in die moderne Welt des Food Design unter Mitwirkung des ttz Bremerhaven. Ausgehend vom vielfältigen und bunten Spiel der Formen, Farben, Oberflächen und Konsistenzen, mit denen sich unsere zeitgenössischen Nahrungsmittel verführerisch präsentieren und unsere Lust an ihrem Verzehr stimulieren, taucht der Film immer tiefer in die Fragestellung ein, warum diese Produkte, diese vertreter zeitgemäßen food designs so aussehen wie sie aussehen.

Weitere Informationen zu der Dokumentation finden Sie auf der Filmfonds-Wien-Homepage.

Quelle der Grafik: HÖRZU Nr. 4/2012, Seite 26-27

Wassercheck W-wie-wissen Wo-schmeckts-am-besten ttz-Bremerhaven

W wie Wissen im ttz Sensoriklabor

Ist Wasser gleich Wasser? Manche Städte sagen, sie hätten besonders gutes Wasser - zum Beispiel München. Laut Trinkwasserverordnung aber muss Leitungswasser farblos, geruchlos und geschmacklos sein. Ist das wirklich so? Oder gibt es doch Unterschiede?

Filmbeitrag in der ARD-Mediathek

Sensorikkompetenzen am ttz Bremerhaven

Lebensmitteltechnologien am ttz Bremerhaven

Knurrhahnstraß 22-24 /Packhalle X
27572 Bremerhaven

Kontakt:

  • fon: +49 471 / 80934 100
  • fax: +49 471 / 80934 199

Schwerpunkte:

ringoplast logo

Halle B4, Stand 541

Die Ringoplast GmbH entwickelt und produziert Transport- und Lagerbehälter aus Kunststoff. Zu ihren Produkten zählen u.a. Gärgutträger für eine verbesserte Produktionsleistung und Hygiene in Bäckerei und Konditorei.

Webseite von Ringoplast
Beschreibung zum gemeinsamen Forschungsprojekt "AntiHaft"
Flyer zum gemeinsamen Forschungsprojekt "AntiHaft"
Pressemitteilung zu AntiHaft: "Ohne Haftung"