GDL - Symposium Hydrokolloide VII

Hydrokolloide

Veranstalter:

Gesellschaft Deutscher Lebensmitteltechnologen in Kooperation mit dem ttz Bremerhaven

Datum/Zeit:

23. - 24. April 2012

Ort:

t.i.m.e. Port II
Barkhausenstraße 2
27568 Bremerhaven

In einem zweitägigen Symposium, das das ttz Bremerhaven zusammen mit der GDL (Gesellschaft Deutscher Lebensmitteltechnologen e-V.) abhält, referieren nationale und internationale Experten in 5 Themenkreisen über aktuelle Themen zum Einsatz von Hydrokolloiden in der Pharmazie, Lebensmittel- und Kosmetikindustrie.

Für das ttz Bremerhaven präsentiert Prof. Dr. Klaus Lösche, Institutsleiter der Bäckerei- und Getreidetechnologie, die Reaktivität und innovative Applikationen von Chitosan im Lebensmittelbereich.

Programm

Montag, 23. April 2012

Themenkreis 1:

Themenkreisleiter: Dr. Jochen Hamatschek

10.00-10.10

Begrüßung

Dr. Jochen Hamatschek,
DGL e.V., Frankfurt

10.10-10.50

Kleine Unterschiede, große Wirkung – wie chemische Strukturen die ernährungsphysiologischen Eigenschaften von Ballaststoffen bestimmen

Prof. Dr. Mirko Bunzel,
Karlsruher Institut für Technologie (KIT)

10.50-11.30

Zellwandmaterialien – die Antwort auf aktuelle Ernährungsfragen?

Prof. Dr. Hans-Ulrich Endreß und Jürgen Dr. Jürgen Fischer,
Herbstreith & Fox KG Pektin-Fabriken und Herbafood Ingredients GmbH

11.30-12.10

Die Celluloseether MC und HPMC in der modernen Lebensmittelanwendung

Dominik Brenne,
Georg Breuer GmbH Food Ingredients,
Königsstein

12.10-13.30

Mittagspause

 

Themenkreis 2:

Themenkreisleiter: Prof. Dr. Hans-Ulrich Endress

13.30-14.10

Bedeutung und Problematik von natürlichen und zugesetzten Hydrokolloiden in der Weinbereitung

Prof. Dr. Helmut Dietrich,
Forschungsanstalt Geisenheim

14.10-14.50

Pectin – Texturising of non-acid food formulations

Paul Janthial,
Naturex SA, Avignon, France

14.50-15.30

Entwicklung von Rheoadditiven

Prof. Dr. Berndhard Senge und Sima Balaghi,
Technische Universität Berlin

15.30-16.00

Kaffeepause

 

Themenkreis 3:

Themenkreisleiter: Martin Schüring

16.00-16.40

Interaktionen zwischen Molkenprotein und Pektin: Strukturanalyse und Einsatz im Joghurtherstellungsprozess

Dipl.-Troph. Alina Krzeminski,
Universität Hohenheim, Stuttgart

16.40-17.20

Bedeutung von Hydrokolloiden bei der Herstellung und Stabilisierung von Emulsionen

Prof. Dr. habil. Gerald Muschiolik,
Food Innovation Consultant, Potsdam

17.20-18.00

Hydrokolloide auf Zellulosebasis, Gelier- und Verdickungsmittel für Lebensmittel, Pharmazie und Kosmetik

Hans-Jürgen Seitz,
J. Rettenmaier & Söhne Gmbh & Co. KG, Rosenberg

19.00

Gemeinsames Abendessen

 

Dienstag, 24. April 2012

Themenkreis 4:

Themenkreisleiter: Prof. Dr. Helmut Dietrich

09.00-09.40

Exopolysaccharide und deren Bedeutung in der Lebemsmittelproduktion

Frank Jakob,
Technische Universität München, Freising-Weihenstephan

09.40-10.20

Reaktivität und innovative Applikationen von Chitosan im Lebensmittelbereich

Prof. Dr. Klaus Lösche,
ttz Bremerhaven

10.20-11.00

Entwicklung von Schluckhilfepräparaten

Prof. Dr. Bernhard Senge und Hanna Kastner,
Technische Universität Berlin

11.00-11.30

Kaffeepause

 

Themenkreis 5:

Themenkreisleiter: Prof. Dr. Herbert J. Buckenhüskes

11.30-12.10

Chitosan – Einsatz als alternatives Schönungsmittel in der Weinbereitung

Prof. Dr. Helmut Dietrich,
Forschungsanstalt Geisenheim

12.10-12.50

Stärke als Trägerstoff für flüssige Ingredienzen in Coating-/ Panadensystemen

Uwe Berning,
Global Technology Group Cargill Texturizing Solution, Krefeld

12.50-13.00

Schlusswort

 

 

Kosten

GDL-Mitglieder

360 €

Nichtmitglieder

440 €

Studentische GDL-Mitglieder

30 €*

Studentische Nichtmitglieder

60

*Zzgl. 20 € bei Teilnahme am Abendessen

 

 

Kontakt und Anmeldung

Bitte melden Sie sich bis Mittwoch, 18. April 2012 verbindlich an

Per Mail:

SandraBuckenhueskes@gdl-ev.org

Per Telefon:

069/ 907 45 187

Per Fax:

03222/ 158 089 1

Per Post

Gesellschaft Deutscher Lebensmitteltechnologen e.V.
Frau Sandra Buckenhüskes
Eschborner Landstr. 122
60489 Frankfurt

Oder nutzen Sie das Anmeldeformular auf www.gdl-ev.org

 

 

Weitere Informationen finden Sie hierGDL-Symposium PDF_ikon