AQUZENTE-Netzwerk auf der fish international

Fotolia 38825184 XL

Veranstalter:

AQUZENTE-Netzwerk, fish international

Datum/Zeit:

9.-11. Februar 2014

Ort:

Messe Bremen, Halle 4 B-23

 

Das vom ttz Bremerhaven koordinierte AQUZENTE-Netzwerk präsentiert sich mit einem Stand auf der fish international. Die Fachmesse für Fisch und Seafood findet vom 9. bis 11. Februar 2014 auf der Messe Bremen statt. Die Partner des AQUZENTE-Netzwerks berichten an ihrem Stand 4 B 23 von ihren Forschungs- und Entwicklungsprojekten und diskutieren im Rahmen eines Vortragsprogramms aktuelle Themen der Branche. Außerdem können die Messe-Besucher an einem Sensorik-Workshop teilnehmen.

 

Vortragsprogramm:

Sonntag, 9. Februar

Uhrzeit

Ereignis

12:00 - 13:00 Uhr

Themenblock: Produkte und Konzepte aus der Heimat

„Kultur des Edelkrebses in geschlossenen Aquakultur-Kreislaufsystemen"
Uli Seemann, Institut für marine Ressourcen (IMARE) GmbH

„Der Karpfen und seine unausgeschöpften Potenziale“
Vermarktungspotenzial und Produktentwicklung
Ramona Oppermann, Spreewaldfisch Verarbeitungs- und Vermarktungsgesellschaft mbH
Gert Füllner, Sächsische Landesanstalt für Landwirtschaft

„Asiatische Plattfische – neue Arten für die deutsche Aquakultur“
Mirko Bögner, Institut für marine Ressourcen (IMARE) GmbH

13:00 - 15:00 Uhr

Sensorikworkshop

„Fische schmecken nur nach Mee(h)r?“
Sensorik-Workshop zu verschiedenen Speisefischen wie Karpfen und Zander

15:00 - 17:00 Uhr

Themenblock: Aquakultur und ihre Technik

„Technische Aquakultur: Funktion und Nutzen“
Andre Pechura, Ratz Aqua & Polymertechnik

„Fischzucht in Warmwasserkreislaufanlagen (Aquakultur in RAS-Anlagen)“
Eckhard Weseloh, F&M Anlagenbau GmbH

„Rent a Fishman – Fachkraftvermietung als Ausweg aus Ihrem Personalengpass“
Max Hoersen, „rent a fishman"

„Cost-efficient and autonomous monitoring of water conditions“
Saskia Heckmann, SubCtech GmbH


Montag, 10. Februar

Uhrzeit

Ereignis

11:00 - 13:00 Uhr

Themenblock: Gibt es einen Konflikt zwischen Effizienz und Nachhaltigkeit?

„Wirtschaftlichkeit von Aquakulturanlagen“
Michael Ebeling, Johann Heinrich von Thünen-Institut (TI)

„Landgang des Meeres – Ein Weg zur nachhaltigen Entlastung unserer Küsten“
Bert Wecker, Neomar GmbH

„Energiesparen in der Aquakultur – Methoden und Bedeutung der Energieeffizienz“
Jörg Schulz, Technologie Transfer Zentrum (ttz) Bremerhaven e.V.

„Wachstumsmodelle in der Aquakultur“
Vincent Lugert, Institut für Tierzucht und Tierhaltung der Uni Kiel

13:00 - 15:00 Uhr

Sensorikworkshop

„Fische schmecken nur nach Mee(h)r?“
Sensorik-Workshop zu verschiedenen Speisefischen wie Karpfen und Zander

15:00 - 17:00 Uhr

Themenblock: Gibt es einen Konflikt zwischen Effizienz und Nachhaltigkeit?

„Einsatz von Pro- und Präbiotika im Fischfutter für Aquakulturen. Können sich diese Additive positiv auf Verdaulichkeit und Verdauungsphysiologie auswirken?“
Jan Schmidt, Institut für marine Ressourcen (IMARE) GmbH

„Einsatz von Pro- und Präbiotika im Fischfutter für Aquakulturen. Können Ergänzungsmittel die Fischgesundheit verbessern?“
Vanessa Hemsing, Institut für marine Ressourcen (IMARE) GmbH

„Vom Teich auf den Teller – Fischhygienemanagement“
Henner Neuhaus, Institut für Fische und Fischereierzeugnisse Cuxhaven

„Seegurken in RAS und in der Polykultur – hochwertiges Nebenprodukt aus Bioabfallstoffen“
Matt Slater, Institut für marine Ressourcen (IMARE) GmbH


Dienstag, 11. Februar

Uhrzeit

Ereignis

11:00 - 13:00 Uhr

Themenblock: Biotechnologie in und aus der Lebensmitteltechnik

„Innovatives Verfahren zum Auftauen von Fischprodukten durch Einsatz von MicroTec-Kaltnebel“
Sonja Guttmann, Technologie Transfer Zentrum (ttz) Bremerhaven e.V.

„Safety first – Lebensmittelsicherheit in der Aquakultur (Physik statt Chemie in der Produktentwicklung)“
Dr. Nadine Dietz, Technologie Transfer Zentrum (ttz) Bremerhaven e.V.

„Blutdrucksenkendes Eiweiß in Fischen der Aquakultur“
Katharina Straumer, Hochschule Bremerhaven

„Kundenspezifische Produktentwicklung in der Räucherei“
Hans-Joachim Kunkel, Die Räucherei GmbH & Co. KG

13:00 – 15:00 Uhr

Sensorikworkshop

„Fische schmecken nur nach Mee(h)r?“
Sensorik-Workshop zu verschiedenen Speisefischen wie Karpfen und Zander

15:00 - 16:00 Uhr

Themenblock: Grünes Wachstum – Algen sind doch auch lecker oder?

„Einsatz von Mikroalgen unter extremen Umweltbedingungen“
Gerd Klöck, Hochschule Bremen

„Einsatz der Mikroalge Pavlova zur Ernährung mariner Fische“
Sabine Rehberg-Haas, Gesellschaft für Marine Aquakultur (GMA) mbH

 

Weitere Informationen zu diesem Thema:

Pressemitteilung: Perspektiven für die Aquakultur

Homepage AQUZENTE-Netzwerk

Projektbeschreibung: AQUZENTE-Netzwerk

Homepage fish international