"Jugend forscht" an Partybrötchen

Partybrtchen_Bild_1

16.12.2010

Stichworte: Jugend forscht, Partybrötchen, Wettbewerb, Humboldtschule, Backen


 

 

Kooperation des ttz Bremerhaven mit der Humboldtschule

Im „Jugend forscht“ Wettbewerb begleiten das ttz Bremerhaven und die Humboldtschule Bremerhaven zehn SchülerInnen bei ihren Forschungsprojekten rund um die Themen Lebensmittel und Backen. 

Bremerhaven, 16. Dezember 2010. „Wir erfinden bunte, gesunde Partybrötchen!“ Das sagten sich einige der 11 bis 15 Jahre alten Schüler der Humboldtschule Bremerhaven. Aber wie sieht das in der Praxis aus? „Wir möchten gesunde und bunt gepunktete Brötchen backen, indem wir natürliche Lebensmittelfarben erst in Alginatkugeln binden, sie dann in den Teig einkneten, und anschließend beim Backen zerplatzen lassen.“ Gesagt, getan! Im Rahmen von „Jugend forscht“ unterstützen das ttz Bremerhaven und die Humboldtschule Bremerhaven zehn SchülerInnen bei ihren Projekten.

Die Schüler arbeiten eigenständig in vier kleinen Teams und beschäftigen sich mit anspruchsvollen Aufgabenstellungen: Verfälscht Farbe den Geschmack? Ist bunt auch immer gleich lecker? Wie kann ich Party- und Zwiebelbrötchen backen, die gleichzeitig bunt und gesund sind? Unter fachlicher und methodischer Betreuung von Linda Ringer (ttz Bremerhaven) und  Dr. Silke Wrieden-Buerfeind (Humboldtschule) werden die Vorversuche zu den jeweiligen Projekten zunächst im Schullabor durchgeführt. Anschließend werden die Ideen in den Laboratorien des ttz Bremerhaven umgesetzt und auf physikalische und sensorische Eigenschaften getestet.

Verfälscht die Farbe eines Lebensmittelproduktes den Geschmack? Die Schüler erklären ihr Projekt folgendermaßen: „Wir verwenden die Farben gelb, rot, grün, und blau.“ Die farbigen Natriumalginatkugeln werden dann mit Brötchenteig vermischt und im Technikum des ttz Bremerhaven gebacken. „Anschließend probieren wir die Brötchen im Sensoriklabor“, so eine Schülerin.

„Jugend forscht“ richtet sich an junge Menschen, die sich für Naturwissenschaften, Mathematik und Technik interessieren. Im Februar 2011 findet in Bremerhaven der Regionalwettbewerb statt, dessen Gewinner sich für den Landeswettbewerb in Bremen und das Bundesfinale in Kiel qualifizieren können.

 

Weitere Informationen zu diesem Thema:


Pressebilder zur redaktionellen Nutzung (foto: ttz/pr)

Partybrtchen_Bild_1

Bildunterschrift:

Kurze Pause für die jungen Forscher. Auch auf dem Bild sind Prof. Klaus Lösche vom ttz Bremerhaven und Peter Becker, Rektor der Humboldtschule in Bremerhaven.
Partybrtchen_Bild_2

Bildunterschrift:

Nicht nur als Brötchenzusatz schick - Alginatkugeln in allen Farben.

Partybrtchen_Bild_3

Bildunterschrift:

Es geht bunt her in der Bäckerei.

Partybrtchen_Bild_4

Bildunterschrift:

Edel: Kirschsaft-Kaviar für Brot und Brötchen.


Download mit rechter Maustaste: "Ziel speichern unter..."


Das ttz Bremerhaven versteht sich als innovativer Forschungsdienstleister und betreibt anwendungsbezogene Forschung und Entwicklung. Unter dem Dach des ttz Bremerhaven arbeitet ein internationales Experten-Team in den Bereichen Lebensmittel, Umwelt und Gesundheit.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen