Wissensauktion vernetzt Industrie und Forschung

HighTech Europe

01.04.2011

Stichworte: HighTech Europe, interpack, Wissensauktion, Exzellenznetzwerk, Lebensmittelverpackungen, Food-Branche

 

Erste High Tech Europe Knowledge Auction zum Thema Innovation für Lebensmittelverpackung

Am 17. Mai 2011 findet auf der interpack in Düsseldorf die erste HighTech Europe Knowledge Auction zum Thema Innovationen für Lebensmittelverpackungen statt. Dieses vom ttz Bremerhaven organisierte Event wurde entwickelt, um die Umsetzung wissenschaftlicher Ergebnisse in marktfähige Produkte zu beschleunigen. Durch die verstärkte Umsetzung von Innovationen können Unternehmen ihre Wettbewerbsfähigkeit verbessern und sich somit einen langfristigen Markterfolg sichern.

Bremerhaven, 01. April 2011. Die von den Forschern eingesendeten Wissens-Angebote wurden von einem hochqualifizierten Experten-Gremium bewertet und sind in Kurzfassung auf der Knowledge Auction Homepage veröffentlicht. Interessierte Bieter sind eingeladen, sich für das Angebot ihrer Wahl zu registrieren. Bei der Auktion bieten die Teilnehmer mit eher symbolischen Beträgen auf das Recht für erste Verhandlungen mit dem Wissens-Anbieter. Dies bietet dem erfolgreichen Bieter die exklusive Möglichkeit, mit dem Forscher über die Übertragung der Rechte oder eine gemeinsame Kooperation zu verhandeln.

Interpack, die größte Verpackungsmesse der Welt, bietet einen optimalen Rahmen für die Auktion, da alle wichtigen Entscheidungsträger der Verpackungsbranche vor Ort sein werden. Bei einem Mittagssnack sowie Kaffee und Kuchen besteht die Möglichkeit für Gespräche in entspannter Atmosphäre. Die Teilnahme an der Auktion ist gratis. Weitere Teilnahmebedingungen sowie das Registrierungsformular können auf der Homepage heruntergeladen werden unter http://www.knowledgeauction.eu/.

Das Exzellenznetzwerk „HighTech Europe“ besteht aus 22 Industrie- und Forschungspartnern. Ein Aspekt des Projektes ist die Entwicklung neuer Konzepte zum Wissensaustausch. Hierdurch soll die Kommunikation und Kooperation zwischen Forschung und Industrie verstärkt werden. Die allgemeine Intention ist es, die neuesten Erkenntnisse aus Biotechnologie, Nanotechnologie sowie Informations- und Kommunikationstechnologie in den Lebensmittelmärkten zu etablieren und so die Wettbewerbsfähigkeit der europäischen Lebensmittelindustrie zu sichern. Um die Exzellenz im Bereich der Lebensmittelforschung innerhalb Europas zu bündeln, ist es das Ziel des Netzwerkes, ein europäisches Institut für Lebensmitteltechnologie zu gründen. Durch Registrierung für die Associated Membership Platform können sich interessierte Unternehmen schon während der Projektlaufzeit Zugang zu exklusiven Informationen sichern. Weitere Informationen sind auf der Projekthomepage verfügbar unter http://www.hightecheurope.eu/.

Veranstaltungsort: 17.05.2011, 11:00-15:30, interpack, Raum 01 CCD Süd


Weitere Informationen zum Projekt HighTech Europe

 


Pressebilder zur redaktionellen Nutzung (foto: ttz/pr)

logo_hightech-europe-auction_150

Bildunterschrift:

Logo der ersten HighTech Europe Wissens-Auktion

Download mit rechter Maustaste: "Ziel speichern unter..."


Das ttz Bremerhaven versteht sich als innovativer Forschungsdienstleister und betreibt anwendungsbezogene Forschung und Entwicklung. Unter dem Dach des ttz Bremerhaven arbeitet ein internationales Experten-Team in den Bereichen Lebensmittel, Umwelt, Gesundheit und Beratung. 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen