ttz Bremerhaven geht mit gutem Beispiel voran 

Klimafreunde Gruppenfoto

27.10.2010

Stichworte: Klimafreunde, Klimaschutz, Klimaschutzversprechen

Bürgerinnen und Bürger, Unternehmen und Institutionen, die zeigen möchten, dass und was sie für den Klimaschutz in Bremerhaven tun, haben jetzt eine neue Anlaufstelle: Die „Klimafreunde Bremerhaven“. Mit von der Partie ist das ttz Bremerhaven. Zentrales Element der Klimafreunde sind individuelle Klimaschutzversprechen. Zum Auftakt am 27. Oktober 2010 haben die Teilnehmer konkrete Maßnahmen versprochen.

Bremerhaven, Oktober 2010. Energiesparbirnen laufen im ttz Bremerhaven ohnehin schon in allen Lampen, und auch gedruckt wird nur, wenn nötig - und das sparsam. Mit der Teilnahme an der Initiative  „Klimafreunde Bremerhaven“ wurden nun weitere Maßnahmen beschlossen, um Energie zu sparen und den CO2 Ausstoß zu verringern. Werner Mlodzianowski, Geschäftsführer des ttz Bremerhaven, macht die Motivation des Forschungsdienstleisters deutlich: „Das ttz Bremerhaven forscht im Auftrag seiner Kunden anwendungsbezogen für mehr Lebensqualität. Nachhaltigkeit und Energieeffizienz gehören dazu. Wir sind Klimafreunde, weil wir uns diesem Anspruch auch intern in unseren Kompetenzbereichen Lebensmittel, Umwelt und Gesundheit verpflichtet fühlen.“

Im ttz Bremerhaven werden in Zukunft leistungsangepasste Motoren eingesetzt, alle elektrischen Geräte werden auf höchste Energieeffizienzklasse umgestellt und es werden Fahrradkuriere anstelle von PKW-Kurieren beauftragt. Außerdem ist in Planung, zwei ttz-Firmenfahrräder für innerstädtische Touren anzuschaffen.

„Mit den Klimafreunden Bremerhaven bieten wir allen Bremerhavenerinnen und Bremerhavenern die Möglichkeit, selber dazu beizutragen, dass die Seestadt zu Klimastadt wird“ betonen die energiekonsens-Geschäftsführer Martin Grocholl und Michael Pelzl beim Auftakt anlässlich der Aktionstage „Es wird Zeit - Chancen für die Energiewende“ im Klimahaus Bremerhaven.

Ziel der Klimafreunde ist es, möglichst viele Menschen zu erreichen und ein Umdenken in Sachen Klimaschutz zu erreichen. Durch das individuelle Klimaschutz-Versprechen, das jeder einzelne abgeben kann, wird Klimaschutz in Form leicht umsetzbarer Maßnahmen schriftlich festgehalten und damit in den Alltag der Teilnehmer geholt. „Ein solches Klimaschutz-Versprechen abzugeben ist mehr als nur eine symbolische Handlung“, erklärt energiekonsens-Geschäftsführer Martin Grocholl.

Klimafreunde bremerhavenUnterstützt werden die Klimafreunde auch von politischer Seite: „Die Kampagne „Klimafreunde Bremerhaven“ spricht alle gesellschaftlichen Gruppen an. Ich bin selbst Klimafreund und freue mich besonders, dass hier für jede und jeden passende Möglichkeiten zum Handeln aufgezeigt werden“, so Bremer Umweltsenator Dr. Reinhard Loske, der zum Start nach Bremerhaven gekommen war. Ganz konkret werden will auch der Bremerhavener Magistrat: „Wir sind Klimafreunde, weil wir davon überzeugt sind, dass nachhaltiger Klimaschutz nur durch Energieeinsparung und Energieeffizienz erreicht werden kann. In der Klimafreunde-Selbstverpflichtung haben wir konkrete Maßnahmen festgehalten, die wir umsetzen, um unsere CO2-Emissionen zu senken, sagt, Bau- und Umweltdezernent Volker Holm.

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage der Klimafreunde Bremen

oder in der Pressemitteilung: Firmenräder schonen Umwelt.

 


Pressebilder zur redaktionellen Nutzung (foto: ttz/pr)

Klimafreunde-Foto-gross1

Die Initiatoren der „Klimafreunde Bremerhaven“ am 28. Oktober 2010 auf der Havenplaza in Bremerhaven.


Download mit rechter Maustaste: "Ziel speichern unter..."


Das ttz Bremerhaven versteht sich als innovativer Forschungsdienstleister und betreibt anwendungsbezogene Forschung und Entwicklung. Unter dem Dach des ttz Bremerhaven arbeitet ein internationales Experten-Team in den Bereichen Lebensmittel, Umwelt und Gesundheit.