Emotion - die besondere Zutat

Geschmackssymposium - The Taste of Love – Wie Emotionen den Geschmack beeinflussenMärz 2010 - Wie Gefühle das Konsumverhalten beeinflussen

Stichworte: Geschmackssymposium, The taste of love, Emotionen

Das ttz Bremerhaven lädt vom 09.06. bis zum 10.0l6.2010 zum 1. Geschmackssymposium Bremerhaven unter dem Motto „The Taste of Love – Wie Emotionen den Geschmack beeinflussen“ ins Forum Fischbahnhof ein. Vor dem Hintergrund wissenschaftlicher Informationen zur Sensorik werden innovative Impulse für Marketing und Produktentwicklung gesetzt und durch praktische Geschmackserfahrungen erlebbar gemacht.

Bremerhaven, März 2010. „Und Ihr sagt mir, Freunde, dass nicht zu streiten sei über Geschmack und Schmecken? Aber alles Leben ist Streit um Geschmack und Schmecken.“ Wie treffend sind Friedrich Nietzsches Worte noch heute; denn über Geschmack lässt sich sogar ausgezeichnet streiten! Und das nicht nur, weil Geschmäcker verschieden sind. Auch Emotionen beeinflussen das Geschmacksempfinden wesentlich.

Das ttz Bremerhaven bietet der Food-Branche mit dem 1. Geschmackssymposium Bremerhaven den perfekten Rahmen, ihr Wissen rund um den Geschmack zu vertiefen. Am ersten Veranstaltungstag erwarten die Teilnehmer spannende und interessante Vorträge zu Themen wie Sport und Geschmacksschwellen, Duftwahrnehmung, der Geschmack des Verliebtseins, Geschmack der Zukunft oder Sensorik bei Depressionen. Zu den Referenten zählen u.a. Experten wie Prof. Dr. Dr. Hanns Hatt (Autor von „Das Maiglöckchen-Phänomen“), Prof. Dr. Klaus Lösche (Lebensmitteltechnologe ttz Bremerhaven), der berichten wird, wie sich mittels moderner Technologie emotional positiv besetzte Lebensmittel herstellen lassen und Dr. Mark Lohmann (Leiter Sensoriklabor des ttz Bremerhaven). Beim gemeinsamen Dinner am Abend klingt der Tag in entspannter Atmosphäre aus.

Der zweite Tag steht unter dem Zeichen des praktischen Erlebens: Starkoch Heiko Antoniwicz bringt die Emotionen auf den Teller, die Teilnehmer können sich ihr neu erworbenes Wissen auf der Zunge zergehen lassen. Bei der anschließenden Podiumsdiskussion können die gemachten Erfahrungen ausgetauscht werden.

Auf Fragen wie „Warum verändert sich der Geschmack in Extremsituationen?“, „Schmeckt es Kindern anders als Erwachsenen?“ oder „Wie schmeckt es eigentlich Verliebten?“ gibt es beim 1. Geschmackssymposium Bremerhaven kompetente und unterhaltsame Antworten von wissenschaftlichem und ökonomischen Interesse.


Weitere Pressemitteilungen zu diesem Thema:

 


Pressebilder zur redaktionellen Nutzung (foto: ttz/pr)

Geschmackssymposium - The Taste of Love

Einladung (PDF)

paar

Bildunterschrift:

Verliebte schmecken anders. Was bedeutet das für ihr Konsumverhalten?

apfel

 

brot

Bildunterschrift:

"Denke zuerst an das Brot, dann an die Braut".- Aus Norwegen

schokostueck

 

zitrone

 

Download mit rechter Maustaste: "Ziel speichern unter..."


Das ttz Bremerhaven versteht sich als innovativer Forschungsdienstleister und betreibt anwendungsbezogene Forschung und Entwicklung. Unter dem Dach des ttz Bremerhaven arbeitet ein internationales Experten-Team in den Bereichen Lebensmittel, Umwelt, Gesundheit und Beratung. 

Wie Gefühle das Konsumverhalten beeinflussen