Brotsenator und Energiesparer

brotsenator23.09.2009

Stichworte: Brotsenator, Preisträger, Klimakammer

Die Hochschule Bremerhaven und das ttz-BILB wurde innerhalb weniger Wochen gleich mit zwei Ehrungen ausgezeichnet: Prof. Dr. Klaus Lösche wurde vom Verband Deutscher Großbäcker in Mailand zum „Brotsenator“ gekürt. Am Freitag, den 25. September, nimmt ttz-Projektleiter Markus van Bargen nun den „Professor-Adalbert-Seifriz-Preis“ stellvertretend für Prof. Lösche für einen gelungenen Technologietransfer entgegen. Das ttz-Institut mit dem Arbeitsgebiet „Lebensmitteltechnologie und Bioverfahrenstechnik“ und einem Kern-Schwerpunkt in der Bäckerei- und Getreidetechnologie setzt sich seit über 20 Jahren mit aktuellen Anforderungen auseinander: Energieeinsparungen, längere Frische, Verzicht auf Zusatzstoffe durch ausgefeilte Verfahrenstechnik und qualitative Optimierungen. Viele Verfahren, die für Backprodukte entwickelt werden, sind auch auf andere Lebensmittel übertragbar. Phantasie ist daher ebenso gefragt wie Fachwissen und Einsicht in industrielle Produktionsweisen.

Bremerhaven, September 2009. Auch die Backbranche wählt ihren Senator. In diesem Jahr ging der Titel an Prof. Dr. Klaus Lösche vom ttz Bremerhaven BILB an der Hochschule Bremerhaven, der damit für sein Lebenswerk ausgezeichnet wurde. Der Institutsleiter hat seine berufliche Laufbahn mit einer Bäckerlehre im heimischen Betrieb in Lübbecke/Westfalen begonnen. Sein Wissen über Getreidetechnologie vertiefte er bei einem Studium an der Technischen Fachhochschule sowie den Technischen Universitäten in Berlin und München. Der feierlichen Ehrung in Mailand wohnte auch sein damaliger Dozent, Prof. Dr. Dr. Friedrich Meuser (Berlin) bei. Nach der Promotion und Tätigkeiten in der Industrie kam Lösche 1985 nach Bremerhaven. Als Hochschullehrer im Studiengang Lebensmitteltechnologie bringt er dort Studierenden besonders die „Produkttechnologie der Lebensmittel pflanzlicher Herkunft“ und „Kapitel der Bäckereitechnologie“ nahe. In Praxiseinheiten lernen die Studenten u.a. im Hochschul-Institut (ttz-BILB) die praktischen Auswirkungen von unterschiedlichen Back- und Gärsteuerungsverfahren kennen.

„Diese Auszeichnung, die die Anerkennung der Backindustrie zum Ausdruck bringt, ist eine Ehre und eine Bestätigung für unsere anwendungsorientierte Ausbildung und Entwicklungen“, resümiert Lösche. Eine dieser Entwicklungen, die in enger Kooperation mit einem Maschinenbauer entstanden ist, ist ein Verfahren zur Gärsteuerung mittels Ultraschall- erzeugter Aerosole (Kaltnebel). Diese Methode erzielt durch eine gleichmäßige Feuchteverteilung qualitativ hochwertige und länger haltbare Backwaren bei 30 Prozent weniger Energieeinsatz beim Gefrieren, während des Auftauens oder beim Backprozess. Diese Methode wurde zusammen mit dem Unternehmen Ungermann zur Marktreife geführt. Die Übertragbarkeit auf weitere Produkte - Fleisch, Fisch und Gemüse - wird derzeit in Bremerhaven untersucht und entwickelt. Als Mitentwickler freut sich ttz-Mitarbeiter Markus von Bargen über die hohe Akzeptanz des Verfahrens bei kleinen und mittelständischen Back-Betrieben: „Die Microtec-Methode unterstützt Bäcker dabei, ihre Marktposition zu stärken und eine Qualitätsführerschaft zu erarbeiten. Außerdem lassen sich damit Prozesse beschleunigen und somit eine höhere Effizienz erreichen.“ Prof. Dr. Klaus Lösche als Institutsleiter des ttz-BILB ist einer von vier Preisträgern, die von einer unabhängigen Jury aus einem landesweiten Bewerberfeld ausgewählt wurden.

Das ttz-BILB arbeitet in EU-Projekten mit internationalen Partnern zusammen und hat sich im Bereich Produktentwicklung, Qualitätssicherung und Prozessmanagement einen Namen gemacht. Mit Einfallsreichtum und einem guten Blick für praktische Problemstellungen eröffnet das ttz Bremerhaven durch Forschung und Entwicklung neue Wege.

 


Pressebilder zur redaktionellen Nutzung (foto Brotsenator: ttz/britta rollert; foto Klimakammer:ttz/nils thies)

brotsenator

Bildunterschrift Brotsenator:
Aus den Händen von Helmut Klemme, Präsident des Verbands Deutscher Großbäcker (li.) und Karlheinz Wiesheu (re.), Brotsenator 2008, nahm Prof. Klaus Lösche die Ehrenurkunde entgegen.

brot

Bildunterschrift Klimakammer: Kühlung mit Kaltnebel kann bei Teiglingen ein Abplatzens der Kruste verhindern und Energie sparen. Das ttz-BILB wird für diese Entwicklung mit dem Adalbert-Seifriz-Preis ausgezeichnet.

Download mit rechter Maustaste: "Ziel speichern unter..."


Das ttz Bremerhaven versteht sich als innovativer Forschungsdienstleister und betreibt anwendungsbezogene Forschung und Entwicklung. Unter dem Dach des ttz Bremerhaven arbeitet ein internationales Experten-Team in den Bereichen Lebensmittel, Umwelt, Gesundheit und Beratung.