Energieeffizienz-Leitfaden für Bäckereien jetzt online

BILD-1 Energie baeckerei ofen ttz bremerhaven 150

17.09.2014

Stichworte: EnEff Netzwerk, Energieeffizienz Leitfaden für Bäckereien, EnEff Workshop Bremerhaven/Weinheim

Ein neuer Energieeffizienz-Leitfaden hilft Bäckereien Energiekosten und Umweltimmissionen zu senken.

Bremerhaven, September 2014. Das Netzwerk „EnEff Bäckerei – Energieeffizienz in Bäckereien“ hat einen Leitfaden entwickelt, der sich auf über 60 Seiten mit Energieeinsparungen in Bäckerei-Betrieben beschäftigt. Dabei werden erstmals neben den Einsparungen in der Produktion auch Möglichkeiten zur Senkung der Energiekosten beim Filial-Betrieb dargestellt. Der Leitfaden richtet sich an Energiebeauftragte und alle, die den Energieverbrauch in Ihrem Betrieb langfristig senken wollen. Das Dokument ist ab sofort unter http://www.eneff-baeckerei.net/energiesparen/leitfaden verfügbar.

„Der Leitfaden für Energieeffizienz hilft Unternehmen im Bäckereigewerbe, Energie und CO2 einzusparen. Das ist gut für den Klimaschutz und gleichzeitig zeigt der Ratgeber, dass sich Umweltschutz und Wirtschaftlichkeit eines Unternehmens sinnvoll ergänzen können,“ sagte Umweltsenator Dr. Joachim Lohse anlässlich der Publikation.

Im Fokus der Untersuchungen steht naturgemäß der Backofen. Neben Techniken, die entstehende Verlust-Wärme nutzbar zu machen, werden auch Möglichkeiten beleuchtet, wofür die Abwärme möglichst effizient und wirtschaftlich eingesetzt werden kann. Der zweite, wesentliche Energieverbraucher in der Produktion sind die Kälteanlagen. Neben der Nutzung der im Verflüssiger entstehenden Abwärme wird vor allem der effiziente Betrieb der Kälteanlagen untersucht.

Im zweiten Abschnitt wird vor allem der Energieverbrauch betrachtet, der durch den Betrieb der Filialen anfällt. Denn etwa 60 % der Energiekosten von Bäckereien entstehen dort. Filialbacköfen, Kühl- und Gefriergeräte, Geschirrspüler, Beleuchtung, Heizung und vieles mehr – welche Verbraucher sind die wichtigsten? Was kann man tun, um den Energieverbrauch zu senken?

Energieeffizienz Workshops im November

Am 19./20. und 25./26. November organisiert das EnEff Bäckerei-Netzwerk wieder Workshops zum Thema „Energieeffizienz in Backstube und Filialen“ in Weinheim bzw. Bremerhaven. Das Projekt hat eine umfassende Workshop-Reihe entwickelt, die alle wesentlichen Möglichkeiten dazu darstellt. Neben der Produktion der Backwaren in der Backstube wird auch der Energieverbrauch in den Verkaufsstellen betrachtet, da hier ca. 60% der Energiekosten anfallen. Diese und andere Themen werden von Experten aus verschiedenen Unternehmen vorgestellt. Neben den technischen Vorträgen werden auch praktische Erfahrungen von Bäckereien präsentiert. Die Veranstaltungen richten sich vor allem an die „Energiebeauftragten“ im Unternehmen oder die Mitarbeiter, die sich mit dem Thema „Energie“ befassen. Genaue Informationen dazu finden Sie auf  http://www.eneff-baeckerei.net/events.

Das EnEff Bäckerei-Netzwerk erleichtert den Wissens- und Technologietransfer zwischen den Projektpartnern. Bäckereien haben einen vereinfachten Zugang zu Informationen über energieeffiziente Technologien. Wissenschaftler, Unternehmen und Kunden werden vernetzt.

 

Weitere Informationen:

Pressemitteilung "Energieeffizienz-Netzwerk auf eigenen Beinen"

 


Pressebilder zur redaktionellen Nutzung

BILD-1 Energie baeckerei ofen ttz bremerhaven 150

Bildunterschrift:

Der neue Energieeffizienz-Leitfaden hilft Bäckereien Energiekosten
und Umweltimmissionen zu senken. In Backöfen und Kälteanlagen
werden 70% der genutzten Energie eingesetzt – aber nicht nur dort,
wie der Leitfaden zeigt.

(Bild: ttz Bremerhaven)


Download mit rechter Maustaste: "Ziel speichern unter..."


Das ttz Bremerhaven ist ein unabhängiges Forschungsinstitut und betreibt anwendungsbezogene Forschung und Entwicklung. Unter dem Dach des ttz Bremerhaven arbeitet ein internationales Experten-Team in den Bereichen Lebensmittel, Umwelt und Gesundheit. Seit mehr als 25 Jahren begleitet es Unternehmen jeder Größenordnung bei der Planung und Durchführung von Innovationsvorhaben und der Akquisition entsprechender Fördermittel auf nationaler und europäischer Ebene.