Grüne Energie für Europa

Grune Energie fuer Europa ttzBremerhaven

21.03.2013

Stichworte: ROKWOOD-Projekt, Kurzumtriebsplantagen (KUP), Biomasse, Holzenergie, Nachhaltigkeit

EU fördert Innovationen für nachhaltige Produktion und effiziente Nutzung von Holzenergie.

Bremerhaven, 21. März 2013. Biomasse gewinnt als erneuerbare Energie zunehmend an Bedeutung in Europa. Um den wachsenden Bedarf von Biomasserohstoffen zu decken, werden Kurzumtriebsplantagen (KUP), in denen schnell wachsende Bäume in kurzen Rotationsperioden angebaut werden, immer populärer.

ROKWOOD ist ein EU-finanziertes Projekt, das den Anbau und die effektive Nutzung von Kurzumtriebsplantagen in europäischen Regionen unterstützt und fördert. Das vorrangige Ziel von ROKWOOD ist es, eine Übersicht der Barrieren zu erstellen, die der Entwicklung lokaler Biomasseregionen in Europa im Wege stehen. Zudem sollen mindestens zehn innovative Projektideen entwickelt werden, die diese Hindernisse beseitigen können und Finanzquellen für die Entwicklung neuartiger Produkte und Dienstleistungen gefunden werden. Die Projektresultate werden in regionalen Workshops und Konferenzen vorgestellt, um möglichst viele Entscheider in diesem Sektor zu erreichen.

Unterstützung von Forschungscluster

ROKWOOD unterstützt die Kooperation der sechs teilnehmenden europäischen Forschungscluster in Schweden, Spanien, Deutschland, Polen, Irland und Großbritannien. Hierdurch sollen die Forschung, technische Entwicklung und Resonanz im Markt verbessert werden. Jedes Cluster hat mindestens drei Partner und muss dem Triple Helix Konzept entsprechen, was bedeutet, dass ein Forschungsinstitut, ein KMU und eine öffentliche Behörde in einem Cluster vertreten sein müssen. Das Projekt wird durch das siebte Forschungsrahmenprogramm „Regions of Knowledge“ der Europäischen Union gefördert, welches die Stärkung des Forschungspotenzials europäischer Regionen zum Ziel hat. Dies geschieht insbesondere durch die Förderung der Entwicklung von „Forschungsgetriebenen Clustern“.

Die teilnehmenden Partner sind neben dem ttz Bremerhaven die Regionale Planungsgemeinschaft Altmark und Agraligna GmbH aus Deutschland, Mazovia Agriculture Advisory Centre/Warsaw, Gmina Zaluski und EKSPERT – SITR Sp. Z o. o. aus Polen, Andalusian Institute of Agrarian Research and Training, Fisheries, Food and Organic Production, Granada Energy Agency, BIOAZUL und ASAJA Granada (a farmers’ association) aus Spanien, Centre for Sustainable Energy, Dorset County Council und Crops for Energy aus Großbritannien, SP Technical Research Institute of Sweden, Scania’s Association of Local Authorities und SalixEnergi Europa AB aus Schweden, ebenso wie Dublin Institute of Technology, Biotricity Limited und Western Development Commission aus Irland.

Neben diesen Partnern ist die EUBIA (European Biomass Industry Association) dem Konsortium beigetreten um eine weitgestreute Verbreitung der Projektergebnisse an die Stakeholder (z.B. Industrie, Biomasseproduzenten, Forschungsorganisationen) zu gewährleisten.

Das Auftaktmeeting am 22. – 23. Januar 2013 in Málaga, Spanien hat den Grundstein für eine erfolgreiche, auf drei Jahre angelegte Kooperation gesetzt. Das Gesamtbudget beträgt 1.907.507 Euro und die Förderung beläuft sich auf 1.616.608 Euro.

Weitere Informationen zu diesem Thema und verwandten Themen:

Projektbeschreibung: KUP-Netzwerk

Projektbeschreibung: BIO-HEAT

Projektbeschreibung: ROD-PICKER

Pressemitteilung: Ernte auf Knopfdruck

Pressemitteilung: Holzenergie vom Acker

Pressemitteilung: Nationales Netzwerk für Energieholzplantagen


Pressebilder zur redaktionellen Nutzung (foto: ttz/pr)

Grune Energie fuer Europa ttzBremerhaven

Foto 1:

Das vorrangige Ziel von ROKWOOD ist es, eine Übersicht der Barrieren zu erstellen, die der Entwicklung lokaler Biomasseregionen in Europa im Wege stehen.

Rokwood 2 ttzBremerhaven

Foto 2:

Biomasse gewinnt als erneuerbare Energie zunehmend an Bedeutung in Europa. Um den wachsenden Bedarf von Biomasserohstoffen zu decken, werden Kurzumtriebsplantagen (KUP), in denen schnell wachsende Bäume in kurzen Rotationsperioden angebaut werden, immer populärer.


Download mit rechter Maustaste: "Ziel speichern unter..."


Das ttz Bremerhaven ist ein unabhängiges Forschungsinstitut und betreibt anwendungsbezogene Forschung und Entwicklung. Unter dem Dach des ttz Bremerhaven arbeitet ein internationales Experten-Team in den Bereichen Lebensmittel, Umwelt und Gesundheit