Pool-kl

Solpool

Solarenergienutzung in Freibädern
(SOLAR ENERGY USE IN OUTDOOR SWIMMING POOLS)

 
Förderinstrument: Intelligent Energy Europe (IEE) Programme
Projektdauer: 01.11.2006 – 30.04.2009
Projektleiter/in: Dr. Gerhard Schories
Homepage: http://www.solpool.info

Freibäder haben einen hohen Energiebedarf, weshalb europäische Schwimmbadbetreiber jährlich Millionenbeträge ausgeben, um ihre Bäder zu heizen. Dabei kommen hauptsächlich umweltschädliche fossile Brennstoffe zum Einsatz. Eine kostengünstigste Möglichkeit Schwimmbäder zu heizen ist jedoch die Nutzung von Solarenergie.

Solarenergie als Wärmequelle für den Betrieb von Freibädern hat erhebliche Vorteile:

  1. Die benötigte Temperatur liegt zwischen 18°C und 25°C, was relativ gering ist und daher den Gebrauch von Solarabsorbern möglich macht.
  2. Der Zeitraum der höchsten Energieentwicklung korrespondiert mit der Periode des Energiebedarfes.
  3. Das Schwimmbadwasser fließt direkt durch die Absorber, was die herkömmlichen Speicherbehälter überflüssig macht.

Das Projekt Solpool verfolgte das Ziel, Kampagnen für den ansteigenden Gebrauch von Solarsystemen in Freibädern zu entwickeln und umzusetzen. Die erste Kampagne richtete sich an Eigentümer und Betreiber von Freibädern, während die sich die zweite Kampagne an Hersteller von Solaranlagen wendete. Die jeweiligen Kampagnen wurden überwacht und anschließend ausgewertet, um Richtlinien für die Umsetzung der Kampagnen in anderen europäischen Mitgliedsstaaten oder Bewerberstaaten zu entwickeln. Dabei sind alle Aktivitäten von den Projektpartnern ausgeführt worden, die unabhängig in Bezug auf die wirtschaftlichen Interessen für die Anwendung von Solarsystemen in Freibädern agierten. Dies ermöglichte eine unabhängige Vorbereitung und Umsetzung der Kampagnen.

Betreiber und Eigentümer von Freibädern wurden mit Solpool angesprochen, um Projekte für den Gebrauch von Solaranlagen zur Wassererwärmung in Schwimmbädern zu initiieren. Im Einzelnen sind das öffentliche Einrichtungen, Hotels oder private Investoren, die über das Potenzial sowie über die ökonomischen und ökologischen Vorteile aufgeklärt werden sollen.

Eine zweite Solpool Kampagne richtete sich an Hersteller von Solaranlagen, die eine bedeutende Rolle spielen jedoch nicht immer sehr erfahrend mit der Solartechnik sind. Diese Zielgruppe sollte daher über den technischen Hintergrund und Konzepte informiert werden sowie über Durchführbarkeit und Effizienz. Zudem sind alle Hersteller in einer Datenbank erfasst worden, die auf der Homepage des Projektes für alle Partner zugänglich ist, um den Kontakt und Austausch zwischen allen Parteien zu erleichtern. 

 

Weitere Informationen erhalten Sie in folgenden Pressemitteilungen zu dem Projekt Solpool: