PRODICON

PRODICON

Landschutz durch die Verbesserung der Deiche

logo
Förderinstrument: CRAFT-Projekt im 6. EU-Forschungsrahmenprogramm
Projektdauer: 01.10.2006 - 31.03.2009
Projektleiter/in: Barbara de Mena Pardo
Homepage:  

Flutkatastrophen machen heute ein Drittel der Naturkatastrophen aus. Trendanalysen belegen eine dramatische Zunahme dieses Klimaphänomens in der jüngsten Zeit. Notwendige Schutzmaßnahmen müssen daher umgehend eingeleitet werden: Einerseits muss die Bekämpfung des Klimawandels intensiviert werden, andererseits sollten konkrete Maßnahme zum Schutz vor Überschwemmungen ergriffen werden. Mit neuesten technischen Maßnahmen lässt sich eine deutliche Optimierung erzielen. Ein wesentlicher Teil des Hochwasserschutzes ist die Sanierung bestehender Deiche, da die Mehrzahl die derzeitigen Sicherheitsstandards nicht erfüllen. Einige dieser Deiche wurden bereits vor mehr als 150 Jahren erbaut.

Die bereits bestehenden Methoden der Deichsanierung sind oft sehr teuer und nur eingeschränkt anwendbar. Das PRODICON-System stellt sich diesem Problem und entwickelt universelle Methoden der Deichsanierung, die bei allen Deicharten anwendbar sind. Mit einem neuartigen Abdichtungsmaterials kann an Ort und Stelle die Befestigung verbessert werden. Der Einsatz der PRODICON-Technologie kann die Abtragung der Deiche signifikant minimieren. Neben der Entwicklung geeigneten Materials zur Abdichtung soll ein neuartiges Verfahren die Widerstandskraft der Deiche optimieren. Die neue Methode kann sowohl bei feuchten als auch bei aufgeweichten Deichen angewandt werden. Herkömmliche Verfahrensweisen, die den Einsatz schwerer Baumaschinen einschließen, geraten dabei an ihre Grenzen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen