AGROBIOGAS Projektbeschreibung

NAFISPACK

Natürliche antimikrobielle Materialien für die Verpackungsindustrie

logo
Förderinstrument: Collaborative Project in the 7th Research Framework Program
Projektdauer: 01.11.2008 - 01.11.2011
Projektleiter/in: Marie Shrestha
Homepage: www.nafispack.com

Die Hauptziele des EU-Projektes NAFISPACK sind:

  1. Die Entwicklung innovativer und sicherer Verpackungssysteme für frischen Fisch, Hühnchen und nicht/kaum vorbehandeltes Gemüse.
  2. Die Haltbarkeit von frischen Produkten z.B. durch die Beschichtungen mit bioaktiven Substanzen und den Einsatz intelligenter Verpackungen verlängern.

 

Im Rahmen des Projektes wird eine Bewertungsmethode entwickelt, die auch eine chemische Beschreibung und ein toxikologisches Profil von absichtlich und unabsichtlich zugeführten Substanzen aus dem Verpackungsmaterial beinhaltet. Diese Verbindungen können auf ein Nahrungsmittel übergehen und sensorische Fehltöne hervorrufen. Mikrobiologische Studien werden durchgeführt, um möglichen Veränderungen auf die Spur zu kommen.

Maßnahmen:

  • Ermittlung der Tauglichkeit/Verwendbarkeit einer antimikrobiellen Substanz in Lebensmittelverpackungen
  • Entwicklung eines effektiven antimikrobiellen Materials für die Verpackungsgestaltung
  • Gestaltung und Erprobung des Materials im Industriemaßstab, um Praxistauglichkeit sicherzustellen
  • Bereitstellung neuer Modelle der Risikoanalyse für aktive und intelligente Verpackungslösungen (Mikrobiologie, Migration und Toxikologie)
  • Bestimmung der Effektivität der entwickelten Verpackungslösung: Wird die Haltbarkeit verlängert und zugleich die chemische, physikalische und sensorische Qualität besser erhalten als bei konventionellen Verpackungslösungen?
  • Sicherung der Wiederverwertbarkeit der neuen Verpackungen und Ermittlung einer Risiko-Nutzen-Analyse des Recyclingvorganges

An der Entwicklung sind 17 Projektpartner aus Dänemark, Finnland, Deutschland, Italien, Norwegen, Spanien und Schweden beteiligt. Der ökologische Fortschritt besteht in der verbesserten Recyclingfähigkeit und einem reduzierten Produktausschuss durch Überschreitung des Haltbarkeitsdatums. Diese Aspekte sollen dem Material eine Platz auf der Positivliste der Europäischen Union sichern.

Im Rahmen des Projektes findet am 22. April 2010 in Brüssel "The 1st Nafispack Conference" zu dem Thema "Natural Antimicrobials for Innovative and Safe Packaging" statt. Weitere Informationen zu dieser Veranstaltung finden Sie hier.

Zudem wird die ttz-Projektleiterin Frau Ewa Pacholewicz auf einem Campden BRI-Seminar mit dem Thema "Natural antimicrobials in food packaging technologies to avoid loss of perishable food" vertreten sein. Mehr Informationen zu diesem Vortrag finden Sie hier.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen