Drops

Unsere Lebensmittel-Fachkompetenzen im Einzelnen:

Die Bioverfahrenstechnik und Lebensmitteltechnologie am ttz Bremerhaven entwickelt und optimiert Prozesse und Rezepturen für Lebensmittel und Kosmetika. Das ttz Bremerhaven ergänzt für Sie wichtiges Know-how zu ausgefeilter Analyse- und Prozesstechnik für biologische Rohstoffe.

Verfahren zur Sicherung der Lebensmittelqualität werden kontinuierlich verbessert, um dem Verbraucher unbedenklichen Genuss zu ermöglichen. Dazu zählen beispielsweise auch die Entwicklung neuartiger Verpackungslösungen und intelligenter Etiketten. Gezielte Prozessveränderungen machen Herstellung und Verarbeitung energie- und ressourceneffizient. Durch die wertschöpfende Nutzung von Nebenprodukten werden bioaktive Substanzen gewonnen.

Dienstleistungsportfolio der Bioverfahrenstechnik und Lebensmitteltechnologie des ttz Bremerhaven

Im ttz-Institut BILB/EIBT (Bremerhavener Instituts für Lebensmitteltechnologie und Bioverfahrenstechnik / European Institute of Baking Technology) werden Backverfahren und -produkte optimiert, um bei der Herstellung und Verarbeitung Energie einzusparen sowie Aroma und Qualität zu verbessern. Diese Verfahren sind oftmals auch auf andere Produktgruppen übertragbar. So kann das Microtec-Verfahren, das feinen Aerosol-Nebel zur Befeuchtung nutzt, auch für Gemüse und Fleisch eingesetzt werden.

Die Verwendung traditioneller Ur-Getreidearten erweitert die bekannte Geschmackspalette und bietet auch Bio-Konsumenten neue Alternativen. Mit innovativen technologischen Ansätzen für Knet-, Rohstoff-, Kühl- und Backmittel wird die Effizienz von Backprozessen verbessert. Schulungen und Know-how-Transfer helfen Bäckern weltweit, für den anziehenden Wettbewerb gerüstet zu sein.

Dienstleistungsportfolio der Bäckerei- und Getreidetechnologie am ttz Bremerhaven

Das Sensoriklabor des ttz Bremerhaven ermittelt durch Konsumententests die sensorische Akzeptanz von Produkten. Dadurch wird das finanzielle Risiko bei der Markteinführung neuer Erzeugnisse reduziert. Zudem liefern die Aussagen von sensorisch trainierten Prüfern (Panelisten) den Unternehmen wichtige Anhaltspunkte für die Produktentwicklung, die Qualitätssicherung und das Marketing. Die Empfehlungen helfen Lebensmittelherstellern, den Vergleich mit Konkurrenzprodukten realistisch einzuschätzen und gezielt Marktnischen zu besetzen.

Die Korrelation von sensorischen und analytischen Daten ermöglicht eine weitgehende Objektivierung der individuellen Sinneseindrücke der Tester. Zum Dienstleistungsangebot zählt ebenfalls die professionelle sensorische Schulung von Firmenmitarbeitern. Kenntnisse zu den Methoden und Auswertungsverfahren in der Sensorik erweitern die Unternehmenskompetenz und schaffen die Grundlage für das betriebseigene Qualitätsmanagement.

Dienstleistungsportfolio des Sensoriklabors am ttz Bremerhaven

Der Geschäftsbereich Molekulargenetik (Bremerhavener Institut für Biologische Informationssysteme (BIBIS)) entwickelt u.a. für den Lebensmittelsektor Methoden für den schnellen und zuverlässigen Nachweis von Viren, humanpathogenen Keimen und anderen Kontaminationen und Erregern. Diese Verfahren kommen in der medizinischen Diagnostik, der Abwasseraufbereitung und der Lebensmittelindustrie zum Einsatz. Darüber hinaus können die Wissenschaftler durch Variationen genetische Veränderungen am Erbgut nachweisen und eindeutig identifizieren, um welche Spezies es sich handelt.

Mit der PCR (Polymerase Chain Reaction)-Methode können z.B. Prüfungen erfolgen, die Rückschlüsse von der Vermehrung eines Bakterienstammes auf den Frischezustand einer Ware erlauben. Auf dieser Basis erfolgt eine zuverlässige Qualitätskontrolle.

Modernste analytische Geräte und Verfahren zur Untersuchung von Gasen, Flüssigkeiten und Feststoffen kommen im ttz Bremerhaven zum Einsatz. Rohstoffe für die Herstellung von Nahrungsmitteln oder Kosmetika werden charakterisiert und qualitativ bewertet. Nährwerte, Zusatzstoffe, Spurenelemente, Aminosäure- und Zuckerspektren können verlässlich nachgewiesen und quantifiziert werden.

Löslichkeit, Schaumbildung, antioxidative Wirkung - techno-funktionelle Analysen erlauben Prognosen zum Verhalten von Inhaltsstoffen bei / nach der Verarbeitung. Lager- und Haltbarkeitstests ermöglichen präzise Voraussagen und erhöhen die Verbrauchersicherheit.